Samstag, 24. September 2016

Steel and Stone 02. Bind the Soul - Annette Marie

Fabelhafter zweiter Band einer vielversprechenden Urban Fantasy-Serie!

Bind the Soul

Klappentext:

"The most important rule for an Apprentice Consul is simple: Don't get involved with daemons. Well, Piper is planning to break that rule—big time.

After a near-deadly scandal with the Sahar Stone, she has the chance to return to the only life she's ever wanted. All she has to do to keep her Apprenticeship is forget about Ash and Lyre. Ash might be enigmatic and notoriously lethal, and Lyre might be as sinfully irresistible as he is irritating, but they’re not bad for a couple of daemons. There's just one problem: Ash is missing.

Really, she shouldn't risk her future for him. He lied. He betrayed her. But he also saved her life, damn it. Wherever he is, he's in trouble, and if she doesn't save his sorry butt, who will? But with every dangerous secret she unravels, each one darker than the last, she slips deeper into Ash's world—a world with no escape for either of them."

Informationen zur Autorin:

"Annette Marie is the author of the Amazon best-selling YA urban fantasy series Steel & Stone, which includes the 2015 Goodreads Choice Award nominee Yield the Night. Her first love is fantasy, a limitless realm of creativity where she can break all the boring rules of real life, but fast-paced urban fantasy, bold heroines, and tantalizing forbidden romances are her guilty pleasures. She proudly admits she has a thing for dragons, and her editor has politely inquired as to whether she intends to include them in every book.

Annette lives in the frozen winter wasteland of northern Alberta, Canada (okay, it’s not quite that bad). She shares her life with her remarkably patient, comparatively sensible husband and their furry minion of darkness—sorry, cat—Caesar. When not writing, she can be found elbow-deep in one art project or another while blissfully ignoring all adult responsibilities.

Autorenhomepage: www.authorannettemarie.com

(Aus: http://www.authorannettemarie.com/about, Informationen zur Autorin)

Rezension

Nach den katastrophalen Ereignissen, die der Sahar Piper bislang eingebrockt hat, kann sie endlich zu ihrem Traum, Konsul zu werden, zurückkehren. Das bedeutet ebenfalls, sich von ihren dämonischen Gefährten Lyre und Ash fernzuhalten. Doch Ash ist verschwunden - und Piper die Einzige, die ihn finden kann. Sie weiß, dass sie alles auf's Spiel setzt, wenn sie diesen Weg geht: Ihre Karriere, ihre Reputation, ihre Familie und Freunde. Und dennoch - nach allem, was Ash ihr verheimlicht hat, macht Piper sich auf die Suche. Doch die Geheimnisse, die sie auf ihrem Weg entdeckt, werden ihr Leben für immer verändern.

Mit dem zweiten Band der Steel and Stone-Serie schafft Annette Marie einen fabelhaften und rasanten Folgeband um Piper Griffiths und ihre Kumpanen Ash und Lyre, welche man bereits in Band eins der Serie mit großem Interesse und Sympathie auf ihrer gemeinsamen Reise begleiten durfte. Dieser zweite Band holt im Gegensatz zu seinem Vorgänger jedoch das Beste aus sich heraus: Das Potenzial der Geschichte wird ausgeschöpft, Twists und Turns lassen den Leser nicht mehr los. Der Plot verdichtet sich und auch die Charaktere entwickeln sich selbst stark weiter, doch auch die Beziehungsstrukturen verdichten sich, neue Figuren und Hürden werden eingeführt und man taucht immer tiefer und tiefer in Pipers Welt ein.

Sie selbst lernt man schon im ersten Band der Serie als Kick Ass Heldin kennen. Obwohl noch zaghaft in ihren Überzeugungen und Motiven, festigt sich dies in diesem zweiten Band der Serie zunehmend. Unsicherheiten werden ausgeräumt und man merkt richtig, wie Piper beginnt, mehr sich selbst als den geltenden Regeln der Gesellschaft zu vertrauen. Dadurch steigt ihr Selbstbewusstsein immens und auch die Außenwahrnehmung ihrer Selbst auf andere macht deutliche Sprünge. Es ist einfach wundervoll zu sehen, wie sie sich entwickelt und das beste aus sich rausholt. Wunderbar ist auch, dass sie in diesem Prozess dennoch Fehler begeht und falsche Entscheidungen trifft, die sich natürlich auch maßgeblich auf den Plot auswirken. Aber eben das lässt sie umso realer und nahbarer erscheinen und gewinnt so die Sympathie des Lesers. Doch keine Sorge: Pipers Sarkasmus darf man auch in diesem Teil der Serie wieder in vollen Zügen genießen. Auch Ash und Lyre mischen in diesem zweiten Band wieder in ihren eigenen Angelegenheiten mit. In einem Strudel aus Ereignissen und Schicksal kommen die drei zu einer großen Quest zusammen, der sie sich nur gemeinsam stellen können. Man erfährt auch etwas mehr über Ashs und Lyres Charakter und lernt neue Seiten an beiden Figuren kennen, obgleich Ash noch immer ein Mysterium bleibt. Die Interaktion zwischen den Figuren genießt man sehr und auch die Dialoge und Gedankengänge der Figuren sind natürlich und authentisch. 

Der Plot selbst bietet eine rasante Entfaltung: Die Autorin wirft hier mit Geheimnissen, Twist und Turns und unvorhergesehenen Geschehnissen einiges durcheinander und lässt den Leser so immer mehr in diese wunderbare Urban Fantasy Welt eintauchen. Das Worldbuilding ist detailliert und liebevoll beschrieben und zeigt viele Facetten und Farben, die einen sofort Bilder der verschiedenen Settings in den Kopf schießen lassen. Besonders toll sind vor allem jedoch auch die vielen unterschiedlichen Wesen, die man auf der Reise kennen lernt und die wohl auch in weiteren Bänden eine noch größere Rolle spielen werden. Ein riesen großer Pluspunkt jedoch ist vor allem eins: Die Spannung und Action, die mit diesem Band einhergeht. Neben den interessanten Beziehungsstrukturen ist dies eine der größten Stärken des Romans und der Autorin, die gekonnt mit ihrem Schreibstil eine wahnsinnig nahbare Welt erschafft und eine Heldin, mit der man sich nur zu gut identifizieren kann. Kein Wunder also, dass man sich mit rasantem Tempo auf der Zielgerade wiederfindet und nichts anderes tun möchte, als sofort den nächsten Band der Serie in die Hand zu nehmen um zu erfahren, wie es mit Piper, Ash und Lyre weitergeht. 

Fazit

Bind the Soul von Annette Marie ist ein spannender und rasanter Trip in eine wundervoll gestaltete Urban Fantasy Welt, aus der man sich nicht entziehen kann. Mit sympathischen Hauptfiguren und genau der richtigen Brise an Sarkasmus und Humor kann man sich dem Charme der Figuren einfach nicht entziehen. Ein rasantes Tempo, viel Spannung und gewiefte Dialoge dominieren diesen Roman und schöpfen das volle Potenzial der Geschichte aus. Fans der (Urban) Fantasy sollten auf jeden Fall ihren Blick in Richtung dieser Serie wenden - es lohnt sich!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Chase the Dark
02. Bind the Soul
03. Yield the Night
3.5. Feed the Flames
04. Reap the Shadows
05. Unleash the Storm

Pro & Contra

+ Kick-Ass-Heldin
+ Charakterentwicklung
+ Beziehungsstrukturen verdichten sich
+ Humor und Sarkasmus wie gewohnt
+ Viel Action und Spannung (Steigerung zum Vorgänger!)
+ Worldbuilding wird vielfältiger und tiefgründiger
+ Begeisterungsfähig
+ Potenzial des Plots entfaltet sich und wird ausgeschöpft
+ Pageturner

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Insgesamt:

Annette Marie
Fantasyserie
Verlag:  amazon Selfpublishing, E-Book
Genre: Urban Fantasy; Roman
Originaltitel: Bind the Soul
E.Termin: 09. Januar 2015 (Ausgabe von amazon Selfpublishing)
ISBN/ASIN: B00ODOAOQO
ISBN-13: 978-0993910234
Preis: 4,42 €, 304 Seiten

Mittwoch, 21. September 2016

Neue Bücher - es regnet englische Lieblinge!

Liebe Bücherwürmer,

mitten im Prüfungsstress darf man sich auch mal was gönnen, nicht wahr? Wie es jedem so ergeht lasse ich meine Frustration an digitalen Spielen und virtuellen Welten (ja, so heißt meine Prüfung, echt anstrengend obgleich auch interessant!) an meinem amazon Warenkorb aus - mit fatalen Folgen! Oder gar nicht, denn es haben mich ein paar wunderschöne Bücher erreicht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Außerdem habe ich aus unserem offenen Bücherregal in meiner Heimatstadt noch ein paar Schätze gefunden. Hier die Neulinge:

(c) Nazurka

Illuminae ist ein Buch, dass ich schon länger verfolgt hab. Und als ich es in meinem Kaufrausch nochmals entdeckt habe, dachte ich mir, ich hole es mir endlich. Für dieses wundervolle Hardcover habe ich gerade mal zehn Euro gezahlt und ich freue mich schon unglaublich darauf, es zu lesen! Band zwei ist bereits vorbestellt.

And I Darken ist ebenfalls ein Buch, um das ich schon sehr lange herumschleiche. Von der Autorin habe ich bereits ein Buch gelesen und dies war auch nur mittelmäßig. Aber Klappentext und Cover dieses Buches sprechen mich so sehr an, da konnte ich nicht nein sagen und werde ihr nochmal eine Chance einräumen!

Nevernight ist ein Buch, dass mir von Piera Forde via Youtube nahegelegt wurde. Sie ist ein riesiger Fan von Sarah J. Maas und ansonsten deckt sich ihr Lesegeschmack doch sehr mit meinem. Ich habe auch bereits mit dem Buch angefangen und kann nur sagen, dass die ersten 18 Seiten dieses Romans absolut krass sind. Im Sinne von: ich verstehe kein Wort, stilistisch ist es extrem innovativ und gut geschrieben, aber ich habe echt NULL Ahnung, was ich da gelesen habe, Definitiv anspruchsvoll. Ich bin mega gespannt, wie das weitergeht!

The Crown's Game habe ich beim Stöbern auf amazon entdeckt und danach festgestellt, dass Piera auch dieses bereits rezensiert hat. Klar, dass ich das dann auch holen musste. Ich bin SOOO gespannt und sobald meine Prüfung am Montag rum ist werde ich eine ganze Woche wie eine süchtige lesen, ihr werdet es sehen! 

Furthermore - ein absolut unentdecktes Buch bis vor kurzem! Ich habe die Shatter me-Trilogie der Autorin VERSCHLUNGEN! Und obwohl das Buch eher ein jüngeres Publikum anvisiert konnte ich bei der Autorin und dem wunderbaren Cover einfach nicht nein sagen!

Daughter of Deep Silence klang einfach nur badass, als ich es entdeckt habe! Auch hier wieder eine starke Frauenfigur und Assassinen, was will Frau mehr? Klar, dass es einziehen musste und auch dieses Buch werde ich wohl sehr bald lesen!

This Savage Song - kennt ihr das, wenn ihr irgendwie Autorin habt, dessen jedes Buch ihr kauft, obwohl ihr noch nie was von ihm/ihr gelesen habt? Jap, hier der Fall. Keine Ahnung, aber bislang habe ich einfach jedes Buch von ihr erworben. Wird mal Zeit, dass ich sie lese, wie? 

The Giver Quartet - long wish come true. Ich habe die Verfilmung des ersten Bandes gesehen und der Film ist einfach nur so wunderschön. Leider wird es wohl nicht weitergehen und daher dachte ich mir, dass es endlich der perfekte Zeitpunkt wäre, mir alle vier Bände für nur 25 Euro zu holen - was ich promt getan habe. 


(c) Nazurka

Diese vier Lieblinge habe ich bei uns aus dem offenen Bücherregal gezogen. Ich habe keine Ahnung was mich erwartet, aber Tad Williams spricht ja wohl für sich. Bin super gespannt. Habe ich schon erwähnt, wann meine Prüfung endlich rum ist? Ach ja, hab ich. Montag. WARUM?

Gerne freue ich mich über eure Gedanken zu den Büchern - habt ihr selbst schon eines oder gar mehrere der Bücher gelesen?

Herzlichst,
Eure Nazurka

Freitag, 16. September 2016

Steel and Stone 01. Chase the Dark - Annette Marie

Gelungener Auftakt einer vielversprechenden Urban-Fantasy-Serie!

Chase the Dark

Klappentext:

"Piper Griffiths wants one thing in life: to become a Consul, a keeper of the peace between humans and daemons. There are three obstacles in her way. 

The first is Lyre. Incubus. Hotter than hell and with a wicked streak to match. His greatest mission in life is to get Piper into bed and otherwise annoy the crap out of her. The second is Ash. Draconian. Powerful. Dangerous. He knows too much and reveals nothing. Also, disturbingly attractive—and scary. Did she mention scary? The third is the Sahar Stone. Top secret magical weapon of mass destruction. Previously hidden in her Consulate until thieves broke in, went on a murder spree, and disappeared with the weapon.

And they left Piper to take the fall for their crimes. 

Now she’s on the run, her dreams of becoming a Consul shattered and every daemon in the city gunning to kill her. She’s dead on her own, but there’s no one she can trust—no one except two entirely untrustworthy daemons ... See problems one and two."

Informationen zur Autorin:

"Annette Marie is the author of the Amazon best-selling YA urban fantasy series Steel & Stone, which includes the 2015 Goodreads Choice Award nominee Yield the Night. Her first love is fantasy, a limitless realm of creativity where she can break all the boring rules of real life, but fast-paced urban fantasy, bold heroines, and tantalizing forbidden romances are her guilty pleasures. She proudly admits she has a thing for dragons, and her editor has politely inquired as to whether she intends to include them in every book.

Annette lives in the frozen winter wasteland of northern Alberta, Canada (okay, it’s not quite that bad). She shares her life with her remarkably patient, comparatively sensible husband and their furry minion of darkness—sorry, cat—Caesar. When not writing, she can be found elbow-deep in one art project or another while blissfully ignoring all adult responsibilities.

Autorenhomepage: www.authorannettemarie.com

(Aus: http://www.authorannettemarie.com/about, Informationen zur Autorin)

Rezension

Piper Griffiths hat ein Ziel im Leben: Konsul werden und damit den Frieden in ihrer Welt zwischen den Menschen und den Dämonen zu bewahren. Doch als der Sahar, ein Stein voll unvorstellbarer Zerstörungskraft, aus dem Konsulat gestohlen wird und alle Hinweise darauf deuten, dass sie den Stein gestohlen haben soll, bleibt ihr nur noch eins: Die Flucht. Doch so einfach gibt sich Piper nicht geschlagen. Gemeinsam mit Ash, einem unglaublich attraktiven Dämon, und Lyre, einem Inkubus, der Piper eigentlich immer und ständig an die Wäsche will, macht sie sich auf, die Wahrheit herauszufinden und ihren Namen reinzuwaschen. Doch was sie auf ihrer Reise entdecken liegt jenseits ihrer Vorstellungskräfte ...

Mit Chase the Dark hat Autorin Annette Marie ein fantastisches und aufregendes Debüt hingelegt. Die Geschichte spielt in einem Urban-Fantasy-Setting, welches allerlei Wesen, Parallelwelten, Böses und Gutes und Ambivalentes beherbergt und seine Leser in Sekundenbruchteilen in seinen Bann zieht. Kick-Ass-Heldin Piper und ihre zwei Kumpanen Ash und Lyre schleichen sich von Seite eins an in die Herzen der Leser. Zu dritt machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach dem Sahar, einem gefährlichen Stein, der die ganze Welt zerstören könnte.

Piper Griffiths lernt man dabei als bassass Heroine kennen, die so manches mal ihrem sarkastischen Mundwerk freien Lauf lässt. Als starke Frauenfigur führt sie ihre kleine Gesellschaft auf ihrer Reise an und übernimmt die Verantwortung für ihre Kumpanen. Sie ist eine kluge Frau, die auch mal dumme Fehler macht, sich aber nie dafür fürchtet, sich dem entgegenzustellen, was ihr in den Weg geworfen wird. Dennoch befindet sie sich in innerem Konflikt mit ihr selbst - ihren Moralprinzipien und ihrer Ausbildung als Konsul sowie den tatsächlichen Geschehnissen und Ereignissen, denen sie widerfährt. Jedoch ist sie fest entschlossen, sich ihren Weg - wortwörtlich - durch dieses Dilemma durchzuboxen. Absolute Gegensätze begleiten sie hier auf ihrem Weg. Ash ist ein sehr mysteriöser und geheimnisvoller Charakter, der in diesem ersten Band der Reihe noch nicht viel von sich preisgibt. Seine Motive sind undurchsichtig, sein Verhalten gegensätzlich. So richtig schlau wird man nicht aus ihm - doch genau das macht den Reiz an dieser Figur aus. Ganz konträr hierzu steht Lyre, denn man als flirtenden und sehr attraktiven Inkubus kennenlernt. Er steht in seinem Charme und seinem Humor niemandem nach und komplementiert so eine interessante Charakterkonstellation, die einem viel Freude beim Lesen beschert.

Auf ihrer Reise ins Ungewisse werden die drei in allerlei Schlamassel hineingezogen. Kämpfe, Diebstähle, Geheimniskrämereien und Feindseligkeiten sind nur grobe Scharmützel, die sie überstehen müssen. Umso weiter sich die Geschichte entwickelt, desto mehr wird klar, dass nichts so ist, wie es zunächst scheint. Und, dass Piper da in etwas hineingeraten ist, dass so viel größer und bedeutender ist, als alle dachten. Spannende Action und humorvolle Dialoge kennzeichnen den Schreibstil der Autorin und lassen den Plot in eine interessante Richtung driften. Auch unvorhergesehene Ereignisse und ein tolles Worldbuilding, welches sehr authentisch daherkommt, ziehen den Leser in ihren Bann. Mit fortschreitender Seitenzahl sieht man sich immer mehr in einem Strudel aus Spannung und Emotionen gefangen, sodass man zum Ende des ersten Bandes gar nicht anders kann, als sofort nach dem nächsten zu verlangen! Auch wenn das Potenzial der Geschichte in diesem ersten Band nicht vollständig ausgeschöpft wird und die Charakterentwicklung noch an ihrem Beginn steht, so verspricht der nächste Band der Serie, noch besser zu werden als sein Vorgänger.

Fazit

Chase the Dark von Annette Marie ist ein spannendes und einnehmendes Debüt. Interessante und ambivalente Figuren, spannende Action und ein interessantes Worldbuilding laden den Leser dazu ein, ein humorvolles und vielversprechendes Abenteuer zu begleiten, in dem man sich schneller verliert, als man ahnt. Fans der Urban-Fantasy sollten auf jeden Fall einen Blick riskieren, denn dieser erste Band der Serie verspricht viel Potenzial nach oben und lässt hoffen, dass dieses im weiteren Verlauf der Reihe ausgeschöpft wird.

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Chase the Dark
02. Bind the Soul
03. Yield the Night
3.5. Feed the Flames
04. Reap the Shadows
05. Unleash the Storm

Pro & Contra

+ Kick-Ass-Heldin
+ Charakterkonstellation
+ Humor und Sarkasmus
+ Viel Action und Spannung
+ Worldbuilding
+ Begeisterungsfähig

o Noch viel offenes Potenzial nach oben
o Charaktere entwickeln noch Tiefgang

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5

Insgesamt:

Annette Marie
Fantasyserie
Verlag:  amazon Selfpublishing, E-Book
Genre: Urban Fantasy; Roman
Originaltitel: Chase the Dark
E.Termin: 12. Oktober 2014 (Ausgabe von amazon Selfpublishing)
ISBN/ASIN: B00OGSQ9ES
ISBN-13: 978-0993910210
Preis: 3,75 €, 320 Seiten

Donnerstag, 15. September 2016

Black Blade 01. Das eisige Feuer der Magie - Jennifer Estep

Mittelmäßiger erster Band der neuen Jugendbuchserie von Jennifer Estep.

Das eisige Feuer der Magie

Klappentext:

"Willkommen in Cloudburst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch wer über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel wert.

Mein Name ist Lila Merriweather und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. Nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Dank meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch eine satte Belohnung. Ich bin jung, selbstständig, frei ... Jedenfalls bis ich einen Fehler mache und einem reichen Jungen das Leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen."

Informationen zur Autorin:

Jennifer Estep schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Mit ihrer Mythos Academy -Reihe um die junge Heldin Gwen Frost schrieb sie sich in die Herzen ihrer Leser und landete mehrfach auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Neben ihrer Urban-Fantasy-Reihe Elemental Assassin erscheint nun ihre heiß ersehnte All-Age-Reihe Black Blade bei Piper / ivi. 

Autorenhomepage: www.jenniferestep.com

(Aus: Das eisige Feuer der Magie, Informationen zur Autorin)

Rezension

Lila Merriweather ist jung, schön - und eine verdammt gute Diebin. Eigentlich kann sie so ziemlich alles entwenden - wenn der Preis stimmt. Mit ihren magischen Talenten, von denen niemand weiß, erledigt sie die schwierigsten Aufträge und kommt immer davon. Bis zu dem Tag, an dem sie Devon das leben rettet. Der Sohn eines der mächtigsten Familienclans von Cloudburst Falls verdankt ihr sein Leben und bald schon sieht sich Lila wider willen als seine Leibwächterin gegenüber. Schlimm genug, dass sie diesen Job gar nicht erledigen möchte, nein. Auf Devons Leben (und seine Geheimnisse) sind mysteriöse Männer aus. Sie muss alles in ihrer Macht stehende tun, um Devon zu beschützen - und dabei versuchen, nicht ihr Herz zu verlieren ...

» Aller schlechter Dinge sind drei. Die drei Hexen. Diese drei Bären, denen Goldlöckchen begegnet ist. Die drei mit Schwertern bewaffneten Wachen, die mich gerade jagten. « (Aus: Das eisige Feuer der Magie, S. 7) So beginnt die neue All-Age-Reihe von Erfolgsautorin Jennifer Estep. die nach ihrer erfolgreichen Jugendbuchserie Mythos Academy und ihrer spannenden Urban-Fantasy-Reihe Elemental Assassin dieses Mal jung und alt begeistern will. Dabei spielt sich der erste Band der Trilogie in Cloudburst Falls ab, einer Stadt inmitten von Amerika, die von mächtigen und magiebegabten Familienclans regiert und von aller Sorte nur erdenklicher Monster heimgesucht wird. 

Dabei folgt man gespannt der Geschichte von Lila Merriweather, welche dem Leser als charmante Diebin und gutherziges, aber taffes, junges Mädchen vorgestellt wird. Schon früh verlor sie ihre Eltern und musste sich seit jeher selbst durchschlagen (ausgenommen all die Pflegefamilien, welche nicht mit ihr zurecht kamen). Ihre Heimat ist die Bibliothek - wortwörtlich, denn dort hat sie sich eingenistet, um den Behörden zu entkommen. Mithilfe von Mo und seinem Laden, dem Razzle Dazzle, verdient Lila ihren Lebensunterhalt als Diebin. Bis zu dem Tag, an dem sie Devon das Leben rettet und sich ihr eigenes auf den Kopf stellt. Bei ihrer Aufgabe, als Devons Leibwächter zu dienen (sicherlich nicht freiwillig!) muss Lila allerdings einsehen, dass es mehr gibt im Leben als den nächsten Streifzug und ihrer teuren Beute. 

Lila und Devon sind zwei Figuren, die schön harmonieren. Während Lila taff ist, ihren Sarkasmus oftmals kaum im Zaun halten kann und frech nur eine Untertreibung ihrer Wortkunst ist, so ist Devon genau das Gegenteil - ein ruhiger und geheimnisvoller Charakter, der gewisse Dinge zu verbergen versucht. Auf ihrer gemeinsamen Reise verdichten sich die Gefühle der beiden Figuren füreinander, obgleich sich das Stadium einer Liebesbeziehung zwischen den beiden Charakteren noch deutlich außer Reichweite befindet. Lila kämpft mit ihrem Verstand gegen ihre Gefühle an und Devon lässt sich von ihren Entscheidungen deutlich beeinflussen. Als beide jedoch in tödlicher Gefahr schweben, zeigt sich eine Loyalität. welche über eine reine Business-Beziehung hinausgeht. Neben den beiden Figuren gibt es viele weitere, die eine Rolle in der Storyline spielen, Freunde und Familienangehörige, die leider (noch) nicht tiefgründig genug gezeichnet sind und Antagonisten, welche sehr klischeehaften Mustern nachgehen und stereotyp gezeichnet sind. Die Monster jedoch, allen voran eines, kann das Herz eines jeden Lesers gewinnen: Denn mit dem Lochnessmonster ist nicht zu spaßen! Wer seinen Wegzoll auf der Brücke nicht entrichtet, der sieht sich schon bald als nächstes HappyMeal für das doch sympathische Seemonster wider.

Was einen weiter zum Worldbuilding der Story führt. Im Grunde genommen spielt sich der gesamte Handlungsstrang in Cloudburst Falls ab. So richtig kann man im ersten Band dieser Trilogie allerdings noch nicht hinter die Grundidee kommen, denn es werden viele Fragen aufgeworfen und auch Logikfehler zeigen sich an der ein oder anderen Stelle. Die Familienclans haben alle bestimmte magische Talente (von denen es ein Dutzend gibt - und wohl noch mehr Möglichkeiten, sie einem sterblichen Lebewesen zu entwenden), die normalen Menschen sind sich der Magie zwar bewusst, der Monster jedoch nicht. Im Grunde wird hier eine Art Mafia (Familienclans) dargestellt, welche Schutzgeld von den Menschen bezieht, damit diese fröhlich ihre Touristen anlocken und mit einer rosaroten Brille auf der Nase ihrer Existenz frönen können. Klingt ziemlich oberflächlich - ist es auch. Die Storyline wird zu jedem Zeitpunkt so gebogen, wie man ihn gerade benötigt und das Worldbuilding steht diesem Zustand in Nichts nach. Es verbirgt sich eine Menge Potenzial und eine tolle Idee in dem Plot, jedoch bringen diese vielen Inkonsistenzen den Leser oftmals aus dem Konzept und lassen ihn fragwürdig die Stirn runzeln.

Hinzu kommt, dass die generelle Grundspannung, welche allen anderen Romanen der Autorin so gut liegt, hier leider abhanden kommt. Eine gewisse Langatmigkeit zieht sich durch den ganzen Plot und nimmt so den Schwung aus den Geschehnissen und Ereignissen. Oftmals muss man sich durch ganze Passagen durchquälen, bis dann doch mal wieder etwas spannendes, jedoch sehr vorhersehbares, passiert. Was nicht falsch verstanden werden soll, denn es darf gerne auch mal vorhersehbar sein. Doch hier sammeln sich einige Negativpunkte, welche dem Charme und der Begeisterungsfähigkeit der Geschichte leider nichts gutes tun. Auch das Finale der Geschichte kann nur wenig retten. Es bleibt zu hoffen, dass der nächste, doch vielversprechend klingende, Band der Serie diese negativen Aspekte ausmerzen und dem Plot die Entfaltung seines Potenzials erlauben wird. 

Fazit

Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep ist ein mittelmäßiger Einstieg in die Welt von Devon und Lila, welches noch viel Potenzial nach oben lässt. Es finden sich sympathische Figuren (und Monster) sowie eine interessante Idee wieder, jedoch werden diese Aspekte von mangelnder Spannung, einem inkonsistentem Worldbuilding und vielen Logikfehlern überschattet. Die Begeisterungsfähigkeit, welche sonst in jedem Buch der Autorin steckt, findet sich in diesem ersten Band der Trilogie nicht wieder. Dennoch können Fans von Jennifer Estep und Liebhaber der All-Age-Fantasy einen Blick riskieren - denn der Folgeband der Serie verspricht deutlich besser zu werden. 

Gesamte Reihe in einem Überblick:

02. Das dunkle Herz der Magie
03. Die helle Flamme der Magie (4.Okt. 2016)

Pro & Contra

+ Sympathische Figuren
+ Monster (Nessi!)
+ Grundidee
+ Lila als selbstbewusster und sarkastischer Charakter

o Begeisterungsfähigkeit fehlt

- Worldbuilding inkonsistent
- Potenzial wurde nicht ausgeschöpft
- Oft langatmig / Spannung fehlt
- Desinteresse an den Geschehnissen
- Klischeehafte und stereotpye Motive und Antagonisten

Bewertung:

Handlung: 2,5/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3/5

Insgesamt:

Jennifer Estep
Fantasyserie
Verlag:  Ivi, Broschiert
Genre: All-Age-Fantasy; Roman
Originaltitel: Cold Burn of Magic
E.Termin: 05. Oktober 2015 (Ausgabe von Ivi)
ISBN/ASIN: 3492703283
ISBN-13: 978-3492703284
Preis: 14,99 €, 368 Seiten

Dienstag, 13. September 2016

Neue Bücher - Von Fackeln in der Nacht, einem Sturmreich und dem Versprechen von Feuer

Es hat mich gepackt: der Bücherkaufwahn. Neben vielen Vorbestellungen, die ich erst kürzlich getätigt habe (und damit meine ich etwas über dreißig, uupppss...) wusste glaube ich jeder von euch, dass mindestens zwei der hier vorgestellten Bücher schon sehr, sehr lange freudig erwartet wurden. Must-Haves, auf die ich einfach nicht mehr Warten konnte (mal ehrlich, ein Jahr hat doch gereicht, oder?).

Daher hier mal meine drei liebsten Neuzugänge!

(c) Nazurka

A Torch against the Night habe ich vorbestellt, als ich den ersten Band der Reihe auf Deutsch beendet habe. Die Geschichte von Elias und Laia konnte mich in Band eins sehr fesseln. Spannend und gut geschrieben, mit großer Sympathie für die Figuren hatte ich eine menge Spaß an dieser phantastisch angehauchten Dystopie. Mit dem zweiten Band habe ich auch schon angefangen, nur bin ich noch nicht so weit (Seite 50) etwa, werde dazu aber bald mehr berichten!

Empire of Storms. Oh dieses Buch, was hat es mit mir gemacht. Ich bin einfach nur ein Wrack, sage ich euch. Sarah J. Maas hat uns mal wieder alle sowas von zerstört mit diesem fünften Teil ... ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch berührt und mitgenommen hat. Wer sich davon einen Eindruck machen möchte, findet hier bereits meine Spoilerfreie Rezension. Es lebe Frau Maas!

A Promise of Fire ist mir bei der lieben Jasmin von Colliding Worlds aufgefallen. Sie hat unglaublich von diesem Roman geschwärmt, und da nun einmal unser Lesegeschmack oft übereinstimmt habe ich noch nicht mal den Klappentext gelesen, sondern das Buch direkt gekauft (und Band zwei vorbestellt). Danke für die Empfehlung! Ihre Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

Gerne freue ich mich über eure Gedanken zu den Büchern - habt ihr selbst schon eines oder gar mehrere der Bücher gelesen?

Herzlichst,
Eure Nazurka